Geschichte

Bereits 1464 verlieh Kaiser Friedrich III. dem Ritter Jörg von Absberg das erbliche Recht, eine „Taferne“ zu errichten und Bier und Wein auszuschenken. Kaiser Maximilian bestätigte 1508 dieses Privileg. Im Jahr 1647 starb das Geschlecht der Absberger aus.

Durch Erbtausch gelangten die Besitzungen an den Deutschen Orden.

KreuzAb dem Jahr 1652 sind alle Besitzer und Nachfolger bekannt.

1902 erwarb Adam Michael Wiedemann das kleine Dorfwirtshaus, welches seitdem im Besitz der Familie Wiedemann ist.

Haus alt   Alte Postkarte

Aus dem einstigen Wirtshaus mit angeschlossener Landwirtschaft entwickelte sich ein moderner Gastronomiebetrieb mit Metzgerei, der den Ansprüchen der heutigen Zeit gerecht wird.